ANDREA GASSNER – JURYMITGLIED 100 BESTE PLAKATE


Jahrgansdesign: Bueronardin / Foto: Niko Havranek

März 2021
Jurymitglied Andrea Gassner 100beste Plakate 2020 Deutschland, Österreich, Schweiz

Der Verein 100 Beste Plakate e.V. ist ein Interessenverband für Gestaltung, GrafikDesign und die grafischen Künste in den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Gegründet wurde der Verein mit dem Ziel, das Medium Plakat mit höchstem gestalterischen Anspruch zu fördern, zu prämieren und im öffentlichen Bewusstsein zu verstärken.

www.100-beste-plakate.de

SCHUTZ MACHT ANGST MACHT UNMÜNDIG


Nebeneinander, getrennt durch Abstand, durch Mundschutz, duch Plexiglas – wir koexistieren im Moment.
Momentaufnahme mit Andrea Gassner, Marcel Bachmann und Christopher Walser – Fotocredit: @riedmannphotography

Slanted Magazine #36-COEXIST
Das Thema der Ausgabe ist COEXIST (nicht Covid-19). Es geht um das Miteinander, um die Frage, wie wir alle koexistieren wollen, Rücksicht nehmen und vielleicht einen Schritt zurücktreten müssen. Wie bringen wir Ego und gesunden Menschenverstand unter einen Hut? Wie leben wir in einer Gesellschaft, die politisch gespalten ist? Wie begegnen wir Armut, wo einige wenige alles haben? Klimawandel, Tierschutz etc.? @slanted_publishers (www.slanted.de)

Im Sommer 2020 hat Slanted einen Aufruf initiiert zu den Themen Klimawandel, politische Macht, Menschenrechte, Meinungsfreiheit. Wir wurden eingeladen mit einer Einreichungen zu den globalen Themen mitzuwirken.

Über 450 Designer, Illustratoren, Fotografen, Schriftsteller und Künstler von der ganzen Welt haben zu dieser dicken Publikation beigetragen.
(100 Seiten extra – 352 anstatt 256 Seiten)

SCHUTZ MACHT ANGST


Nebeneinander,
getrennt durch Abstand, durch Mundschutz,
duch Plexiglas –
wir koexistieren im Moment.

Momentaufnahmen mit
Andrea Gassner, Marcel Bachmann und Christopher Walser – a a g
für slanted.de Magazin #36 – C O E X I S T

side by side,
separated by distance, with face mask,
through plexiglass –
we coexist at the moment.

snapshots with
Andrea Gassner, Marcel Bachmann and Christopher Walser – a a g
for slanted.de Magazine #36 – C O E X I S T

photocredit: Birgit Riedmann

29. AUGUST – LADIES, WINE & DESIGN


#09 Lounging with stunning female designer Andrea Gassner
Andrea Gassner from ATELIER ANDREA GASSNER shares with us her philosophy of interdisciplinary thinking and artful design. https://ladieswinedesign.com/dornbirn/
Please register for the event – lwd@maselli-loft.at – 10 tickets available. First come first serve.

NEUERSCHEINUNG – GEWERBEBAUTEN IN LEHM UND HOLZ–DBU4


Herausgeber Sabine Djahanschah, Deutsche Bundesstiftung Umwelt; Thomas Auer, Lehrstuhl für Gebäudetechnologie und klimagerechtes Bauen; Florian Nagler, Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren; Fakultät für Architektur, Technische Universtität München.

Die DBU (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) fördert ihrem Stiftungsauftrag folgend innovative, modellhafte und umweltschonende Bauprojekte. Das Förderkonzept beinhaltet auch die Finanzierung von wissenschaftlichen Untersuchungen der jeweiligen Projekte und ihre qualitative Dissemination in Buchform. Das Atelier Gassner wurde mit der Konzeption für eine mehrbändige Edition beauftragt. Die Ausgaben werden bewusst in deutscher Sprache veröffentlicht, demzufolge führte die Namen- sentwicklung zu der prägnanten, wie selbstverständlichen Bezeichnung »Bauband«.

Herausforderung war, komplexe Inhalte so zu beschreiben und darzustellen, dass sie gut lesbar und schnell erfassbar sind. Gleichzeitig sollte das Buchwerk weder ein üblicher architektonischer Bildband noch eine trockene, textlastige Abhandlung sein. Mit den Mitteln der mikro- und makrotypografischen Gestaltung und hohen Ansprüchen an die redaktionelle Fotografie wurden die narrativen Anforderungen erfüllt. Die extra für dieses Buch erzeugten Plan- und Diagrammgrafiken geben vertiefende Informationen.

Der Buchkörper verweist bereits durch das Format, das flache Aufschlagverhalten der Schweizer Broschur und den stabilen Pappeinband auf einen Ergebnisbericht mit Arbeitsmappencharakter. Eine von Band zu Band wechselnde Buntfarbe kontrapunktiert den gleichbleibenden, zurückhaltenden Grauton des Umschlags. Dieses prägnante farbige Gerüst des Buchkörpers spiegelt sich in vollflächigen Kapiteltrennseiten wider, welche den Inhalt wie eingezogene Etagen von außen sichtbar gliedern.

WOODPASSAGE – JULI NEXT STOPPS


Die woodpassage zu Gast in Würzburg. Eine Intervention im Stadtraum, die viel Resonanz erzeugt – bei Passanten und als Impuls für Interessierte. Die Installation im öffentlichen Raum reflektiert einen bewussten Umgang mit Ressourcen im Bau und wirbt für den Holzbau.